Warum 6 aus 60?  6 Lustlaufgewinner von 60 Mitgliedern gingen an den Start.

Treffpunkt war um 11:20 am der Startkartenausgabe, dort nahm ich die An und Ummeldungen vor, welcher der Veranstalter kompetent löste. An diesem Punkt gilt unser Kompliment an die Veranstalter, rund um Markus Ganser und sein Team, für ein tolles Laufevent. Natürlich haben wir auch groß Werbung für unseren 20. Benefizlauf am 19.06. gemacht und viele Läufer haben schon ihre Zusage zu unserem Lauf gemacht. Tanja ging auf Ihren Wunsch, mit Göttergatte, als erste auf die 5KM Runde. Als Rookie finishte Sie in tollen 30:51 und direkt als 3. in Ihrer AK. Danach gingen Britta und Sebastian, als Staffelläufer Richtung Bus zur Wechselzone. Gemeinsam gingen dann Frank (Alias Falk Grins), als Einziger über die 10KM Strecke, sowie Stephan und meine Wenigkeit als Staffeläufer über die 5km an die Startlinie. Den 1KM ging ich aufgrund der noch leichten Bauch und Rückenprobleme, langsam und locker an, Frank und Stephan waren da schon ein gutes Stück voraus. Danach lief es relativ problemlos und rund bei mir, so dass der alte Ehrgeiz geweckt wurde. Auf der Bergabpassage, konnte ich in zu schnellen 4:42 zu Frank aufschließen, allerdings ging es bei 2,5KM wieder bergan und ich mußte ihn auch wieder ziehen lassen. Ab KM 4 konnte ich mich aber wieder auf wenige Meter herankämpfen, Stephan hatte da längst in starken 23:58 an Sebastian, seine Startnummer übergeben...In für mich nie zu erwartenden 26:24 übergab ich dann an Britta, vor allem nicht als letzte Staffel, denn es waren nur 11 am Start. Zusammen mit Stephan philosophierte ich was denn so mit Staffel 1 möglich sei... Der Bus holte uns ab und direkt zurück zum ZIel, Sebastian war da schon längst im Ziel, starke 42:36 war die Endzeit, Sebastian lief übrigens seinen Part in sensationellen 18:36. Das reichte für das STockerl bei Teamlustlauf 1, Platz 3 nur 3 Sekunden hinter dem 2. Platz!. Da Lustläufer gemeinsame Sache machen, sind wir (Tanja, Stephan und Ich), Frank und Britta entgegen gelaufen. Frank finishte in starken 52:32 und verpasste knapp als 4. das Podium, Chapeau! Britta kämpfte bravorös und führte unser Lustlaufstaffel 2, deutlich unter die angepeite 1 Stunden Marke. Unsere Zielzeit war eine starke 58:21 und Platz 8 gesamt, Brittas Einzelzeit war eine starke 31:57, mit der sie selbst nicht gerechnet hätte. Zum Abschluß ließ ich als Präsi mir nicht nehmen eine Runde Kaltgetränke zu schmeißen.

Natürlich blieben wir noch alle bis zur SIegerehrung der Lustlaustaffel 1. Endlich wieder gemeinsam als Team und Verein ein tolles Lauferevent und Vereinsdasein zu genießen und zu leben.... deswegen 6 aus 60!

Wir als Vorstand hoffen bei unserem nächsten Freistart, dem Kitzenhauslauf am 12.06. auf noch mehr Starter von Lustlauf mein Verein:

Kommentar schreiben