Nach unserer Gründung im Jahr 2010, fand gestern der 1. richtige Vereinslauf unseres Vereines statt. Bisher wurde nur im Rahmen unserer Vereinsfeier vorher ein sogenanntes Vereinsläufchen getätigt. Es hat mich riesig gefreut dass mit 19 Teilnehmern die Resonanz trotz wirklich schwülem Wetter sehr groß war. Da wir ja bekanntlich der etwas andere Laufverein und gemeinnützig sind, fand nicht wie bei anderen Vereinen eine Meisterschaft statt, um den schnellsten Lustläufer zu ermitteln!!!!! Unsere Idee des Vorstandes war es, so viel wie möglich Kilometer als Spendengeld für unseren Freund Peter Borsdorff und seine Aktion „Running for Kids zu erlaufen. Für jeden gelaufenen Kilometer 1 Euro war der Plan…. Als perfekter Rundkurs diente das Wurmtal, mit einem wunderschönen aber auch anspruchsvollem und ziemlich genauen 5KM Verlauf. Das wirklich extrem schwüle Wetter, ließ leider nicht so viel, wie geplante Laufkilometer zu… dennoch erreichten wir zusammen 148KILOMETER!!!
Verteilt auf 1 Runde 5KM: Jannis, Cate, Charlotte, Maria, Nadine, Udo, Frank, Iris, Manuela, Axel
2 Runden 10KM: Rolf W., Rolf K., Gerhard, Doris, Jörg, Jenny, Stefan
2 Runden + Vorlauf 14KM: Moni, Ralf
Bei einem Kaltgetränk direkt nach dem Lauf in den Teuter Hütten (für mich immer das Schönste im Vereinsleben) haben wir dann zusammen beschlossen auf 2EURO pro gelaufenem KM aufzurunden. Das Ergebnis betrug somit 296Euro, die wir natürlich auf 300Euro aufrundeten, diesen Betrag werden wir Peter dann bei seinem Peter und Paul Lauf überreichen.

Danke und bis zum nächsten gemeinsamen Event: „dem Kitzenhauslauf am 10.06“ den Lustlauf natürlich wieder für seine Mitglieder sponsert.

Euer stolzer Präsi

Die Jubiläumsausgabe des Vennlaufs in Mützenich über 10,3 km hatten wir drei (Maria, Nadine und ich) uns vorgenommen. Bei strahlendem Sonnenschein und zu warmen 28°C „freuten“ wir uns auf die etwa 160 hm, die verteilt auf zwei lange, dafür nicht allzu steile Anstiege auf uns warteten. Durch das warme Wetter waren wir etwas vorsichtig mit eigenen Zeitzielen, um nicht bei zu schnellem Angang auf den ersten Kilometern zu viele Körner zu lassen.

Dementsprechend ging es vom Start aus direkt in den ersten knapp 2 km langen Anstieg hoch zum „Steling“, von dem man, so die Puste es zulässt, auch noch einen traumhaften Blick in die Eifel hatte. Als Belohnung durfte man die gewonnen Höhenmeter auf den nächsten 3 km auf einer wunderschönen Strecke durch das Venn wieder bergab laufen. Allerdings kam nun die Hitze, denn von Schatten war keine Spur und es war auch kein schönes kühlendes Lüftchen zu spüren. Der nun erreichte Wald gab zwar Schatten, aber jetzt galt es den Steling auf anderer Route wieder zu erklimmen. Auch dieses Mal nicht steil aber kontinuierlich über knapp 3 km bis km 8. Zwischendrin immer wieder Abschnitte, auf denen man hochkonzentriert laufen musste, da es über Wurzeln, Stock und Stein ging. Endlich oben angekommen wurden wir erneutem Panoramablick belohnt und es ging größtenteils bergab zum Ziel.

Erschöpft im Ziel freuten wir uns über unsere Zeiten: Frank war nach 1:03:57, Maria nach 1:09:22 und Nadine mit 1:12:13 im Ziel.

Nicht vergessen möchten wir die hervorragende Organisation, die diesen Lauf auch ausmacht. Seien es die 3 Getränkeposten auf „nur“ 10 km, wo es neben Wasser und Iso auch Schwämme zur Erfrischung gab, die vielen freundlichen Helfer, eindeutige Wegmarkierungen und last but not least ein Kuchenbuffet, welches seinesgleichen sucht um die verbrannten Kalorien auch möglichst schnell wieder zu sich zu nehmen.

Fazit: Der Lauf ist hart und wird uns auch am Sonntag noch begleiten aber er hat auch Spaß gemacht und wir waren bestimmt nicht zum letzten Mal beim Vennlauf (schon alleine des Kuchen wegen…).

 

Frank

In knapp 4 Wochen ist es wieder soweit, wir (Lustlauf, Runner Shop mit dem Lauftreff „lauf doch mit“) freuen uns auf viele Teilnehmer und Zuschauer bei unserem 18. Benefizlauf. Als herrliche Kulisse nutzen wir wieder das wunderschöne Waldstadion und unser Dauer abonniertes gutes Wetter. Egal ob Bambini, Schüler, Rollifahrer, Team (Firma, Verein, Familie, Freunde), Jedermann, Volksläufer oder auch Walker… jeder ist wieder recht herzlich WILLKOMMEN. Es ist quasi angerichtet, wir sind vorbereitet und wollen diesen schönen Tag gemeinsam für den guten Zweck genießen!!! Unser gemeinsames Ziel vieeele Starter und dadurch eine grööößere Spendensumme für die Spendenempfänger VKM Verein für Körper und Mehrfachbehinderte, Hospizstiftung Region Aachen und Running for Kids (Peter Borsdorff).
In diesem Sinne schnürt Eure Laufschuhe und meldet Euch noch an“ für die gute Sache „ etwa schon 3/4 der Meldungen aus dem Vorjahr haben wir schon erreicht…..

Am Vorabend des Vatertags zog es Gerhard und mich nach Köln zum Galeria Nachtlauf des ASV Köln. Beide sind wir "Wiederholungstäter" - zum 2. bzw. 3 Mal dabei - und wissen daher von der tollen Stimmung und dem Ambiebte des Laufs. Vom Tanzbrunnen aus ging es am Rheinufer entlang, viel Staub vom trockenem Kiesboden schluckend, in Richtung Deutzer Brücke. Die Stimmung auf diesem Abschnitt war top. Viele Zuschauer, die uns teilweise die staubtrockene Luft mit ihren Shishas versüßten. Über die Deutzer Brücke, auch hier von recht vielen Zuschauern gefeiert, ging es rüber auf die andere Seite des Rheins. Am dortigen Rheinufer ging die Party der Kölner weiter und wir liefen zur Hohernzollernbrücke, um wieder über den Rhein zur anderen Seite und zum Ausgangspunkt des Laufs zu gelangen. Sofern man sich für die 5 KM gemeldet hat, war dann im Tanzbrunnen auch Schluß. Hat man sich für die 10 KM, wie Gerhard und ich, gemeldet, durfte man noch einmal die Runde vorbei an den Kölner Nachtschwärmer drehen. 

Wer auf Bestzeiten aus ist, sollte hier nicht starten. Es ist eng am Start und stellenweise auf der Strecke, so dass man immer wieder aus dem Tritt kommt. Auch die Deutzer Brücke ist mit ihrer Wölbung eher hinderlich. Auch die Treppen hinauf zur Hohenzollernbrücke sind nicht Temposteigernd. Wenn man aber einfach nur einen schönen Lauf laufen möchte ist man hier aufgrund der oben beschriebenen Stimmung richtig. Auch der Blick auf den Rhein und die Kölner Altstadt bei untergehender Sonne ist erwähnenswert und trägt zu einer tollen Atmosphäre bei. 

Unsere Zeiten möchte ich natürlich nicht vergessen. Gerhard hat das Ziel in 56:06 erreicht, ich in 59:19. 

Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, findet hier https://www.youtube.com/watch?v=pirdd-oZ6I4#action=share das offizielle Video zum Lauf und hier  https://www.facebook.com/pg/Nachtlauf/photos/?tab=album&album_id=1676873739061880 Bilder

 

 

Ich bin die 10 km in Breinig gelaufen um die Tempohärte für mein Zwischenziel ein Halbmarathon zu  testen. Laut Ausschreibung sollte es eine Flache Stecke sein. Naja während des Lauf ging es hoch und runter, aber so war es halt. Habe nur gedacht ruhig bleiben und ein kontrolliertes Tempo laufen, was zum Ende auf eine 36:55 min rausging und wurde in der Altersklasse 2.

Ein großer Dank geht an Kathrin, die mich beim Zieleinlauf auch noch festhielt.